Diözesanbibliothek Bistum Osnabrück

Diözesanbibliothek Bistum Osnabrück

2019

Vorschulkinder des Kindergartens St. Petrus/Dom Osnabrück besuchen Diözesanbibliothek

Dreizehn zukünftige Schulkinder mit Erzieherinnen aus dem Domkindergarten in der Nachbarschaft zum Priesterseminar/Diözesanbibliothek besuchten am Dienstag, 28. Mai 2019 die Bibliothek. Die Mädchen und Jungen staunten über die große Zahl der Bücher und über viele antike Exemplare, deren Größe und Gewicht beeindruckten.
(Aus Datenschutzgründen keine Fotos)

"Presbyteriatskurs 2019" informiert sich in der Diözesanbibliothek

Sechs Priesteramtskandidaten aus verschiedenen Bistümern sind für sechs Wochen im Priesterseminar Osnabrück zu Gast, um sich auf die endgültige Priesterweihe vorzubereiten.
Am 7. Juni stellte ihnen eine Führung durch die Diözesanbibliothek die vorhandene Literatur sowie die umfangreichen Magazine vor.

Feierstunde zum 160-jährigen Bestehen der Diözesanbibliothek

Am 9. April feierte die Diözesanbibliothek des Bistums Osnabrück ihr 160-jähriges Bestehen am Standort im Priesterseminar an der Großen Domsfreiheit 5/6.
Aber schon lange davor sammelten die Jesuiten in der Diözese Bücher, die alte Lehrerbibliothek im Gymnasium Carolinum gilt als Vorgängerin der heutigen Bibliothek (siehe auch unter Geschichte).
Das Team hatte Kollegen und Kolleginnen sowie Unterstützer und Freunde*innen zu einer Feierstunde eingeladen.


Teilübernahme aus der Franziskanerbibliothek Fulda

Die Bibliothek wird nach und nach aus Platzgründen aufgelöst. Die Osnabrücker freuen sich, einen Teil des Bücherschatzes übernehmen zu dürfen.
Ende Oktober 2018 sichteten Christine Möller und Dr. Heinrich Plock den Bestand. Mitte März 2019 wurden diese Bücher mit Transportern nach Osnabrück gebracht.
Sie werden in den Katalog der Diözesanbibliothek aufgenommen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Neuerscheinung ´Kirche Laer - Im Einzelnen`, Buchvorstellung durch Martin Brune

Nach reichlicher Recherchearbeit und vielen Besuchen in Archiven und Bibliotheken konnte Martin Brune, Mitarbeiter der Diözesanbibliothek Osnabrück, am 21. März 2019 sein Buch ´Kirche Laer` vorstellen, das in Zusammenarbeit mit Prof. Pater Karl Heinz Neufeld entstanden ist.
Dieser konnte schon 2017 mit Hilfe von Martin Brune den Band ´Kirche Laer - Vergessene Geschichte` veröffentlichen.
Beide Autoren haben eine persönliche Verbindung zum Ort. So war es passend, dass auch die öffentliche Buchvorstellung in der Blombergklinik in Bad Laer stattfinden konnte.


Martin Brune (li.), Pater Neufeld (re.)

Martin Brune mit Kollegen und Kolleginnen der Diözesanbibliothek

Plan des Chorraumes der alten Kirche Laer

Schulungsangebot: „Auratikum - Erst Denken. Dann Schreiben.“

- Termine: 31.01.2019 + 14.02.2019, 17:00 - 18:00 h -

Auratikum ist die einfachste Möglichkeit, deine wissenschaftliche Arbeit erfolgreich zu schreiben. Egal, ob Bachelor-, Master-, Doktorarbeit oder sonstiges Schreibprojekt: Auratikum begleitet dich vom ersten Gedanken bis zur fertigen Arbeit.
Auratikum gibt dir Struktur, Ordnung und Innovation für dein Schreibprojekt und ermöglicht dir, auf Basis deines bestehenden Wissens, zu neuen akademischen Erkenntnissen zu gelangen und erfolgreich zu schreiben.
- Alles an einem Ort
Auratikum vereint alles Notwendige für dein Schreibprojekt. Inspiriert durch die berühmte Zettelkasten-Methode von Niklas Luhmann organisiert Auratikum deine Notizen, Gliederungen, Kommentare, Referenzen und Anhänge sicher an einem Platz.
- Einfach Ordnung
Jedem guten Schriftstück gehen viele Ideen und Gedanken voraus. Auratikum vernetzt und strukturiert selbst hochkomplexe Inhalte. Über das bereits Festgehaltene hinaus hilft es auf diese Weise, kreative Ideen zu entwickeln.
- Volle Schreibfunktion
Durch die strukturierte Gliederung deiner Schreibinhalte entsteht ein Fließtext, den du nun in einen zusammenhängenden Text verwandeln kannst. Auratikum erstellt am Ende des Textes vollautomatisch eine alphabetisch sortierte Bibliographie aller genutzten Literaturreferenzen. Abschließend kann der Text in Microsoft Word (*.docx), LaTex, Bibtex oder JSON) exportiert werden.

Der Prozess: Von der Idee zum Schriftstück
1) Sammle deine Gedanken und Ideen
2) Strukturiere deine Inhalte
3) Verfasse deinen Text

Übrigens:
Deine Dateien und deine gesamte Literatur wird natürlich auch von Auratikum gespeichert und verarbeitet.

www.auratikum.de